Weiteres

Auf dieser Seite veröffentlichen wir Beiträge von Menschen, die an Themen der Forschungsstelle arbeiten. Ebenso Reaktionen auf Inhalte der Forschungsstelle, wie Rezensionen, Berichte, Briefe.

20. Oktober 2022

Angst und Selbsterkenntnis


Kann ein Umgang mit Angst gefunden werden, in dem sie als Kennzeichnung außerordentlicher Erfahrungen und somit als Einladung zur Selbsterkenntnis begriffen werden könnte?

Charline Fleischhauer (Studentin an der Alanus Hochschule)

Angst ist etwas, von dem höchstwahrscheinlich nahezu jeder Mensch behaupten würde, sie zu kennen. Doch bei näherer Betrachtung des Phänomens fällt schnell auf, dass es sehr schwierig ist, sie sich konkret vor Augen zu führen. Es ist, als entzöge sie sich dem Bewusstsein. Aus diesem Grund ist das Ziel dieses Textes nicht eine Antwort auf die Frage Was ist Angst? zu finden, sondern das Erleben an der Angst näher zu beleuchten und zu beobachten.


Eichwalde. Ramona Rehns Arbeiten strahlen Poesie und Ruhe aus. Es sind verdichtete Bilderwelten, in denen Licht und Empfindung im Mittelpunkt stehen. Die Künstlerin arbeitet mit einer Lochkamera, einem einfachen Apparat, bei dem durch ein winziges Loch das Licht auf einen Film fällt. Es ist eine Art Camera obscura, nur viel kleiner.


Wenig bekannt ist, dass es in Eichwalde eine Stiftung und eine Forschungsstelle gibt, die sich auf Grundlage der Anthroposophie mit Psychologie, Psychotherapie und Heilpädagogik beschäftigen. Die MAZ hat sich dort umgesehen.